Offener Brief an Hans Söllner – Willst du uns eigentlich Verarschen?

Vor zwei Wochen versteigst du dich dazu, offizielle AfD-Links zu teilen, du weisst schon, von der Partei, die auf flüchtende Menschen an der Grenze schießen will, und “stolz sein” mag auf die Taten deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen. Und wenn dich dann Leute dafür digital an der Schulter packen und dich fragen, was eigentlich bei dir abgeht, dann heißts erst sinngemäß: “Na und dann hab ich halt Inhalte von der AfD geteilt, es gibt grad Schlimmeres” und “… außerdem hab ich gar keine Inhalte von der AfD geteilt, das war wahrscheinlich die Regierung und Facebook, die mich mundtot machen wollen.” Alles quasi in einem Atemzug, ohne Schmäh!

Am nächsten Tag ist dann alles verschwunden, was du dazu gepostet hast und ein ganz aufgeräumter Hans erklärt uns im Video, dass er da irgendwie einen Fehler gemacht hat und ihm da Leute was geschickt haben und er sich das nicht richtig angeschaut hat, kommt nicht mehr vor. Und dann noch eine persönliche Nachricht von dir an uns, weil wir wohl besonders laut auf den Tisch gehauen haben, dass wir ja mal persönlich miteinander reden könnten. Seit zwei Wochen von dir keine Nachricht auf unsere Zusage. Stattdessen seit zwei Wochen Beiträge, in denen du darüber lamentierst, in die rechte Ecke gestellt zu werden, dass man dich “Aluhut” und “Nazi” nennt. Merkst du in der Opferrolle rückwärts eigentlich noch was? Du hast Inhalte geteilt, die offensichtlich von einer rechtsradikalen Partei kamen. Du warst dir nicht zu schade, als Entschuldigung ernsthaft in Erwägung zu ziehen, “die Regierung” würde dich hacken, um dich zu diskreditieren. Wenn du Spazieren gehst, und dir sagt jemand: “Hans Vorsicht, die Wiesn is voller Hundescheiße.” und du gehst weiter und trittst in Hundescheiße, hat die dann der andere Spaziergänger da platziert um dich zu diskreditieren?

Wir warnen dich seit Jahren, dass du über die “Impfkritik”-Geschichte mit einem halben Bein in einen neurechten Propagandasumpf getappt bist, das hat dich nicht interessiert, das weisst du ja besser. Wir dachten, vor zwei Wochen wärst du genug vor dir selber erschrocken, dass da wirklich mal ein kritischer Denkprozess in Gang kommt. Da haben wir uns offensichtlich sauber getäuscht. Seit zwei Wochen bei dir der gleiche vollpanische Weltuntergangsmodus, der gerade in allen rechtsradikalen, neurechten und rechtsesotherischen Plattformen tobt. “Fast schon faschistisch” seien die Maßnahmen der Regierung, meinst du. Ist das zu kompliziert, dass der Großteil der Maßnahmen vielleicht notwendig ist, und wir gleichzeitig als Gesellschaft politisch aushandeln müssen, auf wessen Rücken sie umgesetzt werden? Dass es möglich und nötig wäre, Menschen noch für einige Zeit bestmöglich zur social distance anzuhalten und dass wir Wege finden können, alte Menschen zu besuchen, ohne sie der Gefahr einer schwersten Lungenentzündung auszusetzen? Dass wir in einem Staat dafür sorgen könnten, dass Mieten weiterhin gezahlt werden und jeder jeden Monat genug Geld auf dem Konto hat, trotz Krise?

Ist komisch, oder, dass die ganzen “Corona Rebellen”-Demos von der AfD unterstützt werden und personell in weiten Teilen deckungsgleich mit dem neurechten “Mahnwachenumfeld” von 2014 sind? Komisch, dass AfD und der rechte Teil von CDU und FDP am lautesten nach dem Ende der Maßnahmen schreien, oder? Komisch, dass in den USA die Gegner der Coronamaßnahmen alles rechtsradikale Trumpunterstützer sind, und Trump selbst der größte Gegner der Maßnahmen. Vielleicht haben die Leute im Internet ja doch recht, vielleicht sind das die eigentlichen Freiheitskämpfer gegen die weltweite “Corona-Diktatur”, denen du dich anschließen solltest in ihrem Kampf gegen Merkel und die Wissenschaft. Du wirst da viele “Alternative” und “Menschenfreunde” treffen, wie Xavier Naidoo zum Beispiel. Der hat auch mal als (Schmuse-)”Rebell” gegen die ganzen Verschwörungen angefangen, die auf der Welt so laufen. Heute hängt er medial mit Faschisten-Rappern und verurteilten Nazi-Brandstiftern ab. Wir hoffen, spätestens, wenn du einmal neben solchen Leuten stehst, musst du doch einmal arg vor dir selber erschrecken. Dann denkst bitte an uns. Wir stehen dann auf der anderen Seite und winken.

Keinen Frieden mit der Querfront!


PS: Text darf gerne kopiert und geteilt werden.
Hier der Link in die Kommentarspalte von Hans Söllner

Und hier noch das Zitat von Boris Palmer, auf das sich diese Karikatur bezieht:

“Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einen halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen.”